Gerhard Spengler

„Mit den fahrenden Schiffen“

Trost- und Ziellosigkeit ist, was Georg Heym in seinem gleichnamigen Gedicht beschreibt. Heute geht es bei fahrenden Schiffen meist um Luxuskreuzfahrten. Oder um die weltweiten Lieferketten und Logistik-Netzwerke, die uns und unsere Industrie mit Rohstoffen und Material versorgen. Müsste man schreiben: versorgten? Denn die globalen Warenströme versiegen zumindest temporär immer häufiger. Was die Frage nach …

„Mit den fahrenden Schiffen“ Weiterlesen …

Lean – Renaissance einer Idee

Stand heute ist die Zukunft grün. Im Gegensatz zu früheren Zukunftsprognosen, deren Haltbarkeit eher überschaubar war, erweist sich diese Vorhersage als erstaunlich zählebig. Mehr noch: Längst werden in Brüssel Gesetze festgezurrt, die aus der Vision einer ökologisch korrekten Zukunft eine sich selbst erfüllende Prophezeiung machen werden. Dabei ist die Deutungshoheit, was „ökologisch korrekt“ bedeutet, längst …

Lean – Renaissance einer Idee Weiterlesen …

KI – Mythos und Wirklichkeit

Der Hype um die Künstliche Intelligenz scheint keine Grenzen zu kennen. Forschungsprogramme, Tagungen, ganze Landstriche und Talschaften (neudeutsch Valleys), die sich dem Thema widmen. Da wird geklotzt, nicht gekleckert. Ganz ehrlich: Ich habe nicht genau verstanden, was sich hinter der aktuellen – und akuten – Modewelle verbirgt. Manchmal drängt sich die Vermutung auf, dass hier …

KI – Mythos und Wirklichkeit Weiterlesen …

Ein Europäer und sein Unternehmen

Geboren in Italien, aufgewachsen in Frankreich, seit vielen Jahren mit der Familie in Deutschland lebend. Das ist Robert Iori, Gründer und Seniorpartner der European Transformation Association, kurz EUTAS. Wobei „Senior“ durchaus wörtlich zu verstehen ist: Robert Iori steht in seinem achten Lebensjahrzehnt und ist noch immer mitten „im Geschäft“. Und mitten im Leben. Szenenwechsel: Stuttgart, …

Ein Europäer und sein Unternehmen Weiterlesen …

Bio-Ökonomie: Die Saat des Guten?

Manchmal will man in die Zukunft springen und landet direkt in der Vergangenheit. So ähnlich ging es mir, als ich den Begriff Bio-Ökonomie das erste Mal hörte. Ein Déjà-vu-Erlebnis führte mich zurück ins Jahr 1992. Damals hatte ich die Ehre, an dem Buch „Die Fraktale Fabrik“ des großen Industrieforschers Hans-Jürgen Warnecke mitarbeiten zu dürfen. Darin …

Bio-Ökonomie: Die Saat des Guten? Weiterlesen …

Quantencomputer: Relative Unschärfe.

Ein Thema, das uns derzeit beschäftigt, ist das Quantencomputing. Schon das Wort ist sprachlich unscharf. Ein Quantensprung ist ein Riesen(fort)schritt, während ein Quäntchen etwas sehr Kleines ist. Und wer sein Quantum hat, hat auf jeden Fall genug. Herkömmliche, „digitale“ Computer basieren auf Grundlagen der Elektrotechnik und kennen demzufolge nur zwei Zustände, nämlich 0 (Strom fließt …

Quantencomputer: Relative Unschärfe. Weiterlesen …

25 Jahre LOG_X. Zeit für einen neuen Block.

Ja, Sie haben richtig gelesen, wir schreiben Block statt Blog. Weil auf unseren Schreibblöcken viele Inhalte landen, die nie den Weg in unsere Medien fanden. Bisher zumindest nicht, um genau zu sein. Was sich ab dem heutigen Tage ändert. Fortan wird geblockt. Zur Chronologie. Am 1. Juli 1996 haben wir den Geschäftsbetrieb aufgenommen, davor lag …

25 Jahre LOG_X. Zeit für einen neuen Block. Weiterlesen …

Scroll to Top